szmtag
Pächter gesucht
Es wird ein Pächter für das Vereinsheim des VfL Nauen e.V. gesucht

weiter lesen

Bullet6 Der Verein
Bullet6 Mitglied werden
Bullet6 Sponsoren
Bullet9 Gymnastik
Bullet9 Tischtennis
Bullet2 Abteilung Fußball
Bullet2 1. Männer
Bullet2 2. Männer
Bullet2 3. Männer
Bullet2 Senioren Ü40
Bullet2 A-Junioren
Bullet2 C-Junioren
Bullet2 D-Junioren
Bullet2 E-Junioren
Bullet2 F-Junioren
Bullet2 G-Junioren
Bullet2 Schiedsrichter
Bullet2 Trainingszeiten
Bullet2 Mannschaftsarchiv
registrierte Benutzer:145
Tippspieler: 130

Aktuell 8 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Montag, 31. August 2015 | 1. Mannschaft | Spielberichte

VfL Nauen kassiert erste Niederlage

Veritas Wittenberge gewinnt Duell der alten Rivalen mit 3:1.
Die erste Saisonniederlage kassierten die Landesklasse-Kicker vom VfL Nauen am Sonnabend auswärts beim 1:3 (0:0) beim alten Rivalen Veritas Wittenberge/Breese. „Es war eigentlich ein typisches Unentschieden-Spiel. Wittenberge war zwar spielerisch etwas besser, hat aber nur wenig daraus gemacht“, meinte Nauens Trainer Wladimir Siverin hinterher.

Lange Zeit passierte vor 140 Zuschauern im Wittenberger Ernst-Thälmann-Stadion nicht viel. In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften. Trotz Personalproblemen – den Nauenern fehlten mit Jan Schönnebeck, Tim Hoffmann, Martin Kelm und Sebastian Luczka wichtige Spieler – ließen die Gäste nur wenig zu.


In der 57. Minute gingen die Gastgeber nach einem Freistoß und einem Kopfball von Frederik Töpfer mit 1:0 in Führung. Wenig später traf der Wittenberger Norman Hurlbrink nur die Latte. Die Veritas-Elf schien nun am Drücker zu sein, doch nach einem weiten Einwurf verlängerte Nauens Ronny Nandke den Ball mit dem Kopf zum 1:1 ins Netz (75.). Nur 60 Sekunden später sah Gästespieler Malte Seegebarth nach einem Allerweltsfoul die gelb-rote Karte. Wiederum eine Minute später besorgte Tobias Bober das 2:1 für die Gastgeber.

Unmittelbar danach gab es auf der anderen Seite eine Szene, die VfL-Coach Siverin nach dem Spiel verärgerte. „Sebastian Holzhauer lief bei einem Konter allein auf den Torwart zu und wurde kurz vor dem Strafraum vom letzten Mann der Wittenberger gefoult. Eigentlich eine rote Karte, aber der Schiedsrichter ließ Vorteil laufen, gab danach aber nicht mal Gelb“, beschrieb Siverin die strittige Situation. In der 80. Minute erzielte schließlich Bober mit dem 3:1 das spielentscheidende Tor für die Wittenberger.

„Ich will nicht alles auf den Schiedsrichter schieben, dazu hatten wir personell zu wenig Möglichkeiten. Nach dem 1:1 aber hatte ich schon gedacht, dass wir hier einen Punkt mitnehmen können. In den strittigen Situationen hat der Schiedsrichter aber immer für die Wittenberger entschieden“, meinte Siverin. Der VfL-Coach sagte aber auch, dass seine Mannschaft nach den beiden Auftaktsiegen eine solche Niederlage verkraften kann.

Sein Punktspieldebüt im Nauener Team gab Ali Bolghak, der im zentralen und offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann. „Das ist ein Iraner, der sich von allein bei uns gemeldet hat. Wenn er richtig fit ist, kann er sicher eine Verstärkung für uns sein“, meinte Siverin.

zurück zur Übersicht    Druckerfreundliche Ansicht

VfL Nauen kassiert erste Niederlage | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer


Impressum
Verhaltensregeln und Nutzungsbedingungen
© VfL Nauen e.V

Anschlusstor Partner